Coworking-vs-Home-Office

Coworking vs. Home Office

Seit Jahren lässt sich ein steigendes Interesse an Coworking Spaces beobachten. Vor allem bei selbständigen Einzelunternehmern und kleinen Start-ups sind die Räume, die sie ihr eigenen nennen können ohne dafür zu bezahlen, beliebt. Im Folgenden schauen wir uns einmal die Vor- und Nachteile der beiden Arbeitsweisen an.

Coworking ist nicht kostenlos

Die Kosten für die Nutzung eines Coworking Spaces sind im Vergleich zu der Anmietung ganzer Büroräume eher gering, umsonst ist die Miete jedoch auch nicht. Darin liegt wohl der größte Vorteil eines Heimbüros. Du kannst etwas als Arbeitsplatz nutzen, für das du bereits bezahlst und noch dazu etwas von diesem Geld von deinen Steuern abziehen!

Wenn es dir hauptsächlich darum geht Geld zu sparen, ist Home Office sicher die bessere Wahl. Dies jedoch nur, wenn du wirklich eine komplett kostenlose Möglichkeit bevorzugst. Falls du aber auf der Suche nach einer guten und bezahlbaren Option in Aachen sein solltest, komm doch mal bei uns vorbei. Wir lieben unser Büro und arbeiten alle sehr gerne hier.

Coworking | Blog | Coworking Aachen

Zu Hause bist du ständigen Ablenkungen ausgeliefert

Während dich ein Coworking Space zwar jeden Monat etwas Geld kosten, sind sie meist so konzipiert, dass sie dich produktiver machen. Zu Hause klagen viele Selbständige über die Ablenkung durch Hausarbeit, Kinder, ihren Haustieren oder andere Dinge. Zwar könnte man sagen, dass man einfach nur die Tür zu machen muss und man hat seine Ruhe. Das ist jedoch einfacher gesagt als getan. Ein Coworking Space ist nur zum Arbeiten da, man arbeitet automatisch konzertierter und fokussierter kann dadurch eher sicherstellen, dass man sein Ziel nicht aus den Augen verliert.

Pendeln

Um Pendelfahrten muss man sich im Homeoffice natürlich keine Gedanken machen. Man muss nicht zwangsläufig früh aufstehen, sich über eventuelle Staus ärgern, oder Umwege fahren, weil schon wieder eine neue Baustelle entstanden ist. Mit der Nutzung eines Coworking Spaces sind diese möglichen Unannehmlichkeiten leider nicht zu vermeiden.

Das Gute an einem Coworking Space jedoch ist, dass es an einem selbst liegt wann genau man sein Haus verlässt. So kann man zum Beispiel früher oder später losfahren, um nicht im Stau stecken zu müssen. Oder man sicht sich gegeben falls einen Standort in der näheren Umgebung, um zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu fahren.

Coworking | Blog | Coworking Aachen

Im Coworking fällt das Networking leichter

Die Arbeit von zu Hause aus hat sicherlich ihre Vorteile, jedoch ist Networking keiner davon. Tatsächlich sagen viele Experten, dass die Arbeit von zu Hause aus das Gefühl der Isolation und Einsamkeit verstärken kann. Mit Coworking kannst du an Veranstaltungen teilnehmen, in der Nähe von Menschen arbeiten die ähnlich denken wie du und dich austauschen, wenn du dich einsam fühlen solltest.

Privatsphäre

Wenn dein Geschäftsmodell darauf ausgelegt ist, dass du dich regelmäßig mit Kunden triffst, kannst du dir einige Unannehmlichkeiten durch die Mietung eines Coworking Space ersparen. Zwar können Cafés für Meetings recht geeignet sein, jedoch können sie ebenso schnell überfüllt und laut werden. Ehrlicherweise zeugt es zudem nicht gerade von Professionalität seine Kunden oder potentiellen Geschäftspartner zu sich nach Hause einzuladen. In einem Coworking Space kannst du sich in Ruhe unterhalten und sogar einen Konferenz- oder Besprechungsraum nutzen, wenn du ihn benötigst.

Fazit

Eine richtige oder falsche Antwort bei der Wahl meines Arbeitsplatzes habe ich noch nicht gefunden. Ich persönlich nutze zum arbeiten sowohl mein zu Hause als auch einen Coworking Space. Wenn man sich mit Ablenkungen und der Freiheit, in seinem Pyjama zu arbeiten wohlfühlt, ist das Homeoffice sicher eine gute Wahl. Wenn man die Möglichkeit eines kreativen Austausches mit Gleichgesinnten und einen Tapetenwechsel benötigt ist ein Coworking sicher die perfekte Wahl.

Wie sieht es bei dir aus, hinterlasse uns einen Kommentar und schreibe uns was du bevorzugst, lieber einen Coworking Space oder doch das Home Office?



Share via